Saskia Leissner-Sager

Foto einer Pusteblume, viele Samen schon weggeflogen

Weil das Leben wohl so ist, war meines bis hierher nicht gradlinig.
Das hat mich geformt und ausgebildet zu dem, was ich bin und werde.
Heute, mit 57, sehe ich es als meine Aufgabe an, der Gemeinschaft etwas zurückzugeben.
Menschen zur Seite zu stehen, sie zu begleiten, Übersetzerin oder auch Stimme zu sein.

Foto der Trauerrednerin Saskia Leissner-Sager, in der Natur auf einem Stein sitzend

Ich bin 1963 geboren, Mutter von drei erwachsenen Kindern, und bin vor 25 Jahren von Hamburg nach Mecklenburg gezogen. Dort leite ich mit meinem Mann einen Platz der Begegnung und der Möglichkeiten in einem 100 Jahre alten Dorfgasthaus.

Der erlernte Beruf ist Tischlerin, doch hat mich das Leben durch seine Herausforderungen immer wieder auf die Suche nach Sinn und der Heimat meines Herzens getrieben.
Ich hatte viele Lehrer und Lehrerinnen auf dem Weg zum Ankommen im Sein.

Nun begleite ich immer wieder junge und ältere Menschen in besonderen Übergangszeiten, und das am liebsten in der Natur ohne großes Brimborium.
Im Wald, am Wasser, an der Quelle in den Bergen und in anderen Landschaften sind die Verwurzelung und das eigene Herz am einfachsten spürbar.

Dieses immer weiter Ankommen in meinem Leben hat mir den Weg zur Trauerrede gewiesen, so möchte ich dem Leben dienen, losgelöst vom „ich will“, und anderen Menschen Beistand geben.

 

 

Ich arbeite sowohl in Hamburg/Umgebung wie auch in der Region Schwerin/NW-Mecklenburg.
Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf:

Leissner-Sager[at]Gezeitenwechsel.net

040 - 20970851